Auch hier findet man eine Einengung des so genannten Nervus ulnaris befindlich am Ellenbogengelenk, geschädigt durch Überbeanspruchung wie z.B. bei berufsbedingtem Aufstützen des Ellenbogens, nach Frakturen, oder Verschleißerscheinungen der Knochen.
Typische Erscheinungen sind Gefühlsstörungen im Bereich des Ring- und Kleinfingers, und das Auftreten einer so genannten" Krallenhand". Mittel der Wahl zur Behebung der Beschwerden ist ein operativer Eingriff da krankengymnastische Versuche oft scheitern.