Mit der Einführung des Endoskops und endoskopischer Instrumente in der Neurochirurgie hat man die Möglichkeit einige Operationen sehr schonend  und weniger belastend für den Patienten durchzuführen,  ("Minimal invasive Neurochirurgie").
Dabei wird bei der Untersuchung oder der Operation durch einen kleinen Hautschnitt ein dünnes, mit einer Optik versehenem, Rohr in den Spinalkanal vorgeschoben und zum Einsatz gebracht. Ein kurzer und effektiver Krankenhausaufenthalt ist somit gewährleistet und sehr aufwändige und belastende Operationen werden umgangen.